Wandertag am Samstag, 28.05.2011 ins Olympische Dorf von 1936

Liebe DJK-lerinnen und DJK-ler,

hiermit laden wir Euch herzlich zum diesjährigen Wandertag ein! Wir treffen uns um 10.45 Uhr am Eingang, Rosa-Luxemburg-Allee 70, 14641 Wustermark /OT Elstal.

Anfahrt mit dem Auto:

Von Berlin kommend auf der B 5 bis Abfahrt Olympisches Dorf; vom westlichen Berliner Ring (A 10) Abfahrt Berlin-Spandau auf die B 5 Richtung Berlin bis Abfahrt Olympisches Dorf. Parkplätze sind vorhanden, trotzdem sollten Fahrgemeinschaften gebildet werden

Anfahrt mit der Regionalbahn:

RE2 bis Elstal (Bahnhof) und dann ca. 1,5 km Fußweg.verkehrt stündlich, empfohlene Abfahrtszeiten:

  • Berlin Ostbahnhof ab 09:47,
  • Berlin Alexanderplatz ab 09:51,
  • Berlin Friedrichstr ab 09:54,
  • Berlin Hbf ab 09:58,
  • Berlin Zoologischer Garten ab 10:04,
  • Berlin-Spandau ab 10:13,
  • Berlin-Staaken ab 10:17,
  • Dallgow-Döberitz ab 10:21,
  • Elstal an 10:24

Rückfahrt stündlich ( z.B. 12:35; 13:35; 14:34; 15:35)

Die Kosten für den Eintritt und die Führung (Beginn 11.00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden) übernimmt der Landesverband. Hunde können mitgebracht werden; sie sind an der Leine zu führen und deren Hinterlassenschaften per Tüte zu entsorgen.

Anschließend wollen wir noch zu einem Picknick auf dem Gelände zusammenkommen. Dabei soll es Grillwürstchen im Brötchen und Getränke (alkoholfreie Getränke und Bier) zum Selbstkostenpreis geben. Einige Bierbänke und ein Pavillon stehen bereit, es sollten aber noch Decken zum Hinsetzen auf den Boden mitgebracht werden.

Damit wir die Führungen und das Picknick kalkulieren können, bitten wir um Rückmeldung der Teilnehmerzahlen (Führung / Picknick) bis zum 6.5.2011 (Treffen der Vereinsverantwortlichen), möglichst vereinsweise gesammelt unter  mail<at>djk-berlin<dot>de oder hilfsweise             030-3325535      .

Das Olympische Dorf von 1936

aus Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Olympisches_Dorf_%28Berlin%29)

Das ehemalige Olympische Dorf der Olympischen Sommerspiele 1936 in Berlin befindet sich im heutigen Elstal (heute Ortsteil von Wustermark). Die Häuser wurden erstmals massiv gebaut, da Adolf Hitler die Anlage nach den Olympischen Spielen für militärische Zwecke nutzen wollte. In den Sportlerunterkünften lag im Gemeinschaftsraum eine Broschüre Das olympische Dorf begrüßt seine Gäste aus.

 

Weitere Infos und Bilder: http://dkb-stiftung.de/web/Das_Olympische_Dorf_von_1936.32.htm

 

undefined Haus der Nationen

Sie können diese Seite als RSS-Feed abonnieren.